//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

2018

„Spiele im Raum – Spiel, Entwurf, Modell am Beispiel von Alexander Calder.“ Keynote auf dem Expert_innenworkshop „Politische Bildung trifft Kulturelle Bildung: Spiel-Räume“ vom 12. – 14. April, Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel.

2017

„How to survive a haunted house? Zum Eigensinn des Paranormalen im Psychothriller.“
Vortrag auf der Tagung „ÜberSinnliches“ am Einstein Forum Potsdam vom 14. bis 16. Dezember.

„Spielbewegungen – Spiel, Entwurf, Modell am Beispiel von Alexander Calder.“ Vortrag an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig am 1. Dezember.

„Okkulte Medien – Spezialeffekte der Unmittelbarkeit.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Figurationen des Unmittelbaren“ an der Universität Regensburg am 28. November.

„His Elephants Don’t Drink. Alexander Calders Drahtskulpturen als grenzgängerische Objekte zwischen Spiel, Technik und Kunst“. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Spiel und Technik“ an der BTU Cottbus am 22. November.

„Neuer Wein in alten Schläuchen: Games als Kulturtechnik.” Next Level Conference 2017, Düsseldorf 10. November.

„Digitale Selbstoptimierung.“ Arbeitstagung „Ist der Posthumanismus ein Humanismus?“ an der Zürcher Hochschule der Künste, 2. bis 3. November.

„Mobile Selbstvermessung – zur digitalen Dokumentation und Auswertung des eigenen Lebenslaufs.“ Panel Mobilität und Medialität der Forschungsplattform Mobile Cultures and Societies, 19. Oktober, Universität Wien.

„Spiele spielen und Entwerfen. Die Automaten von Jacques de Vaucanson und Alexander Calders Mobiles.“ Vortrag im Medienwissenschaftlichen Kolloquium der Universität Siegen am 17. Mai.

„Smart Objects – Smart Design – Smart Everything?“ Kurzvortrag im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt am 28. Februar.

2016

„The Interplay of Things in Alexander Calder’s Work.“ Vortrag auf dem internationalen Workshop „Principles of Composition: Towards a Laocoon for Works of Technological Art“ an der Universität Padua am 7. Dezember.

„Play it Again. Kulturwissenschaftliche Ansichten vom Spiel.“ Keynote-Lecture auf dem Mainzer Symposium „Spiele spielen“ am 23. September.

„Med and my Cloud. Selbstkenntnis im Datenmeer.“ Vortrag auf dem Symposium „Ökologien des Menschlichen“ an der Zeppelin Universität Friedrichshafen am 23. September.

„Another Alien Invasion. Special Effects und Pathosfiguren im Blockbuster-Kino.“ Vortrag am Institut für Medien, Kommunikation & Sport der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 11. Juli.

„Spielen: eine Bewegung ins Ungedeckte: zum Verhältnis von Spiel und Wissenschaftskultur.“ Vortrag am Institut für Philosophie der TU Darmstadt am 8. Juni.

„Another Alien Invasion. Das Transhumane und andere Diskursfiguren im Blockbuster-Kino.“ Vortrag am Institut für Medienkultur und Theater der Universität Köln am 15. April 2016.

„Ausweitung der Sinne. An- und Aufsichten im digitalen Zeitalter.“ Vortrag an der Fakultät für Kulturreflektion an der Universität Witten-Herdecke am 12. April 2016.

„Urbane Ästhetik. Über die Einwanderung digitaler Dispositive in den Raum der Stadt.“Vortrag am Medienwissenschaftlichen Seminar der Universität Siegen am 25. Februar 2016.

2015

„Kunst und/oder Forschung? Künstlerische Forschung zwischen Produktion und Prozess.“ Vortrag und Diskussion zusammen mit Sibylle Peters am Institut für Künstlerische Forschung der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf am 25. November 2015.

„Die Höhle der vergessenen Träume (Werner Herzog): Perspektiven visueller Geschichtsschreibung.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg am 10. November 2015.

„Copy – Gedanken zur ludischen Praxis des Nachahmens.“ Vortrag auf der Konferenz Unfreiwillige Spiele – Zur Formung von Subjektivität in der theatralen Gesellschaft am 3. Juli 2015 an der FU Berlin.

„Von oben und außen – Vertikale Aufmerksamkeit und ästhetische Erkundungen im Luftraum.“ Vortrag an der Zeppelin Universität Friedrichshafen am Fachbereich Kulturwissenschaften am 15. Juni 2015.

„Urban Holodecks. On the Aesthetics of Mediated Environments.“ Vortrag auf der Konferenz Digital Spaces: Game, Design, Art im Rahmen des Play’in siegen Festivals am 19. April 2015 an der Universität Siegen.

„In bunten Bildern wenig Klarheit, Viel Irrthum und ein Fünkchen Wahrheit (Faust I, 170). Über die schwierige Beziehung der Moderne zum Spiel.“ Weimarer Rede am Deutschen Nationaltheater Weimar am 21. März 2015.

„Through a Looking Glass. Zur Ästhetik der Glasscheibe.“ Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik vom 17. – 20. Februar 2015 in Hamburg.

„Who is gonna save us? Sicherheitsregime im science-fiction Film.“ Workshop Sicherheit und Zukunft am Zentrum für Literaturforschung Berlin vom 13.-14. Februar 2015.

„Visuelle Kultur und Postkolonialismus“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Medienkulturwissenschaft: Konzepte und Methoden am 10. Februar 2015 an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg.

2014

„Spielen – eine Bewegung ins Ungedeckte.“ Keynote-Lecture auf der Jahrestagung Re:set – das Spiel als Methode der Vermittlung im Museum, Tagung des Bundesverbands Deutscher Kinder- und Jugendmuseen am 4. Dezember 2014 in Frankfurt.

„Spooked, haunted or just paranormal? Zum Verhältnis von Wissenschaft und Okkultismus im Film.“ Vortrag auf der Tagung Okkultismus im Gehäuse vom 15. bis 17. Oktober 2014 an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg.

„The Eye of the Octopus and the Sea Urchin’s Pedicel: Jean Painlevé’s Invisible World of Details.“ Vortrag auf der 6th International Conference of European Society for the History of Science, Lissabon, 4. – 6. September 2014.

„Magie und Möglichkeit. Zur Ambivalenz des Medialen.“ Vortrag am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam am 10. Juli 2014.

„Hybrid Realities. Surveillance Art und der Blick aus den Wolken.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Sicherheitsdiskurse und mediale Kontrolle 5. Juni 2014 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

„Der ikarische Held. Mythos und Faszination.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Helden – Heroisierungen – Heroismen des gleichnamigen SFB 948 am 4. Juni 2014 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

„Zur Ästhetik technischer Praktiken im Science-fiction-Film.“ Keynote-Lecture auf der Tagung Veränderte Lebenswelten. Figurationen von Mensch und Technik am KIT Karlsruhe vom 23. – 25. Mai 2014.

„Eine kurze Geschichte der Menschheit in Ton und Bild.“ Eröffnungsvortrag der Ringvorlesung Geschichte audio-visueller Kulturen an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg am 5. Mai 2014.

„The Art of Living Underwater. Bemerkungen zur Transformation der Medienkultur.“ Vortrag am Institut für Medienwissenschaft der Eberhard-Karls-Universität Tübingen am 14. April 2014.

„Luftspaziergänge. Aeronautische Medientechnik und die Ästhetik urbaner Praktiken“. Vortrag am Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam am 11. April 2014.

2013

„Mobiles. Das Mediale und das Bewegliche. Einführende Bemerkungen zur Medienkulturwissenschaft.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft an der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg am 3. Dezember 2013.

„This Tray is wet…. Mimesis, Kontingenz und das Wissen der Wiederholung.“ Vortrag am Graduiertenkolleg Automatismen der Universität Paderborn, 28.-29. November 2013.

„I run the Death Star. Amateurpraktiken und visuelle Web-Kultur.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Formen und Phänomene der Populärkultur. Kritische Analysen am Karlsruher Institut für Technologie am 20. November 2013.

„Visualising the Uncertain. William Beebe’s A Half Mile Down.“ Vortrag im Rahmen des Symposiums Knowledge at Work in the Oceans of the World der Commission of the History of Oceanography, International Congress for the History of Science, Technology, and Medicine, Manchester, 22. Juli 2013.

„Play it Again. Bausteine einer kulturwissenschaftlichen Ästhetik.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Game Studies. Aktuelle Ansätze der Computerspielforschung am 2. Juli 2013 an der Universität Tübingen.

„PONG – Spiel, Mythos, Kunst. Gedanken über ein Meisterwerk.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Meisterwerke der Kunstgeschichte an der Zeppelin Universität Friedrichshafen am 25. April 2013.

„SeeSterne – zur Medialität von Tiefe, Licht und Mirabilia.“ Vortrag an der Fakultät Medien der Bauhaus Universität Weimar am 1. März 2013.

Der Traum ist das Aquarium der Nacht. Seelenthierchen und Nachtmahre am Meeresgrund.“ Vortrag auf der Tagung Das Rauschen der Tiefen des Graduiertenkollegs „Das Reale in der Kultur der Moderne“ an der Universität Konstanz, 8. Februar 2013.

„Submarine Mitternachtsträume. Aquarien als epistemische Objekte wie Medien der Spekulation.“ Vortrag am Institut für Medienkultur und Theater der Universität Köln am 18. Januar 2013.

„Sputnik-Blicke und die Ästhetik mobiler Medien. Künstlerische Forschung als Zukunftslabor.“ Vortrag am Karlsruher Institut für Technologie am 16. Januar 2013.

2012

„Frösche, Geister, Explosionen. Ein kulturhistorischer Rundgang durch 200 Jahre Medien-theorien.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft an der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg am 4. Dezember 2012.

„Spielen – Bewegen – Tanzen. Ephemere Formen der Ambivalenz.“ Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Tanzforschung am 10. November 2012 an der Ruhr-Universität Bochum.

La vie en miniature. Aquarien als mediale Dispositive, epistemische Räume und ästhetische Artefakte im Fin de siècle.“ Antrittsvorlesung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg am 7. November 2012.

„Schleier und Dunkelheit – zur Ästhetik einer spekulativen Naturbetrachtung im 19. Jahrhundert.“ Vortrag im Rahmen des Panels Rätselhaftes und Unerklärliches: Medien der Spekulation (zusammen mit Eva Schauerte und Kirsten Wagner) auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft vom 3. – 6. Oktober 2012 an der Goethe-Universität Frankfurt.

„Himmlische Flugspiele – zur Vorgeschichte des Fliegens zwischen ästhetischer Illusion und wunderbarer Technik.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Amüsement und Risiko. Spielkulturen der Aufklärung am IZEA an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 23. Mai 2012.

„Mrs. Pipers Geistermaschine – Gedanken zum Unheimlichen der Medienmacht um 1900.“ Vortrag am Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene am 11. Januar 2012 in Freiburg.

vorträge